Eine schnelle Blutwurstmahlzeit mit Äpfeln, Schalotten und Rosinen

In Blutwurst könnte ich mich reinlegen, seit ich ein kleines Kind war. Ich bin in Schleswig-Holstein auf dem Land aufgewachsen und zwei Dörfer weiter gab es einen Schlachter, namens Rathje – der Mann hat spitzenmässige Blutwurst gemacht in die er Rosinen mit eingearbeitet hat. Die Wurst wurde dann zu Hause in Stückchen geschnitten und mit ein paar Äpfeln und Zwiebeln scharf angebraten. Da zu ein paar Pellkartoffeln und fertig war ein traumhaftes Essen.

Blutwurst_mit_apfel_und_rosine

In Berlin habe ich auch eine Fleischerei gefunden, bei der man hervorragende Blutwurst bekommt. Die Rosinen kommen seitdem immer mit in die Soße.

Für 2 Personen braucht man:
300gr Blutwurst (2-3 Stück), 1 Schalotte, 1 Apfel (sauer ist gut, süß geht auch), 2 EL Rosinen, 1/2 Glas Apfelessig, Salz, Pfeffer, Honig

Und so funktioniert’s:
Den Apfel und die Schalotte würfeln und in der heissen Pfanne mit Butter angehen lassen. Nach 2-3 Minuten die Hitze ein wenig zurücknehmen und die Rosinen dazugeben. Alles mit dem Apfelessig ablöschen und die Flüssigkeit fast vollständig einreduzieren lassen. Einen TL Honig darübergeben, gut durchmischen und die in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnittene Bluwurst dazugeben. Ein paar Minuten ziehen lassen, bis die Wurst warm ist und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Man kann diese Wurst im Übrigen so essen und braucht keine Beilage. Hervorragend passen allerdings dampfende Pellkartoffeln oder wie hier ein bisschen Couscous mit gehackter Petersilie. Dazu einfach ein bisschen Couscous nach Packungsangabe ziehen lassen, gehackte Petersilie unterheben und je nach Geschmack mit Butter, Salz und Pfeffer ein bisschen aufmotzen. Fertig! Lasst es Euch schmecken.

  1. lise

    grützwurst, nicht blutwurst. bei uns (und somit erst recht bei rathje(dessen sohn übrigens eine erschreckend exakte Kopie des Vaters ist!!)) heisst es grützwurst. 2 davon (mit rosinen) liegen momentan in meinem tiefkühlfach.

    Dezember 20th, 2009 // Reply
  2. Paul Fritze

    wie immer sie heissen mag, ich bin neidisch, dass ihr sie zu hause habt :-)

    Dezember 20th, 2009 // Reply

Add your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Geschichten aus der Küche & von unterwegs.