Mein Erstes Mal

Ich wurde von Herrn Meyer und Herrn Bauer im Bildungstrinken Podcast für den »Liebster Award« nominiert. Oder wie Herr Meyer es formuliert:

Ich mag die Fragen, denn die wurden nicht nur in meinem Blog, sondern auch in den von mir nominierten noch nicht so behandelt.

Liebe Food- und Weinblogger, wir vernachlässigen die Drinks!

Vielleicht ist das hier ein erster Anstoß, dass wir uns Aperitiv und Digestiv auch einmal annehmen. Deswegen mache ich nun zum ersten Mal bei so einer Kettenbrief-Sache mit. Kein Angst, keiner muss sich Eiswürfel über den Kopf schütten. Die kann man deutlich besser nutzen. Aber lasst uns doch so einen Kettenbrief-Kram mal für etwas sinnvolles nutzen und uns auch mehr und intensiver mit Getränken abseits von Weinkeller und Brauerei äussern. So geht der erste Schritt.

Die geltenden Regeln sind in etwa diese: Beantworte die 11 Fragen, die dir gestellt werden. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger/innen oder Podcaster/innen für den»Liebster Award«. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen zusammen. Informiere die Nominierten. Hier sind meine Antworten auf die Fragen der Herren Meyer und Bauer.

Was ist dein liebster Drink?
Negroni. Ich mag einfache Rezepte: 1/1/1 mit Gin/Campari/Wermut. Orangenschale kann drauf und rein, muss aber nicht. Aktuell bekommt der Negroni große Konkurrenz vom Burnt Fuselage. Auch so eine simple, aber hoch-aromatische Kombination aus Cognac, Wermut und Grand Manier. Den kenne ich erst seit wenigen Monaten, aber ist schon jetzt ein ganz großer Spaß!

Wann hast du das erste mal Alkohol getrunken?
Ich hab sicher mal als kleiner Junge mal an Papas Bierschaum genippt. Ich tippe mal mit 13 oder 14 habe ich meine ersten Biere auf einem Dorffest in Schleswig-Holstein getrunken.

Welchen Drink hast du am meisten bereut?
Ich bereue es fast immer, wenn ich mich zu klaren Obstbränden überreden lasse. Die tun mir nicht gut.

Bar oder Kneipe?
Die Bar für gutes Trinken. Die Kneipe für Fußball.

Champagner oder Schaumwein?
Champagner fürs Gefühl. Da ist einfach was geheimnisvolles drin, etwas das sexy und feierlich ist. Für Qualität und Geschmack: Schaumweine. Das mag auch daran liegen, dass ich in meinem Leben bisher einfach mehr und daher auch mehr bessere Schaumweine getrunken habe.

Mit wem würdest du gerne trinken?
Helge Timmerberg, weil der Mann wie ein cooler Hund scheint und ich vermute richtig viele gute Geschichten, die man sich erzählt. Der Mann war sein Leben lang unterwegs. Das macht mich neugierig.

Bei wem würdest du gerne trinken?
Ich würde mich gerne mal durch die kleinen Bars in den Geschäftshäusern von Tokio trinken. Die sollen ja ganz fantastisch sein. Und dann hätte ich gerne mal einen Profi, der mich eine Nacht in London und New York begleitet, um dort die wirklich guten Bars kennenzulernen.

Wie sieht deine Home Bar aus?
Die ist klein, weil ich zu Hause wenig selber mixe. Drei Gins, zwei Whiskeys, zwei Cognacs, Orangen- und Schokoladenlikör, vier Wermut, Campari und ein paar Bitter. Sahne, Eier und Zitrusfrüchte sind eh immer da. Das reicht mir für den Heimbetrieb. Ich gehe lieber in Bars.

Beschreib deine Eiswürfel.
– 3x3x3 cm Würfel
– 5x5x5 cm Würfel
– 5 cm Ø Kugeln

Was ist deine Gin-&-Tonic-Empfehlung?
Aktuell empfehle ich Gin Sul mit einem neutralen Tonic, weil der selber so viele kräftige primäre und vielschichtige sekundäre Aromen mitbringt. Der passt hervorragend in den Sommer. Gordons Gin und Schweppes Tonic halte ich auch weiterhin für eine solide Kombination.  Ich stehe nicht so sehr auf Gurke o.ä. im Drink. Hendrick’s kann man auch gut ohne trinken. Zum Beispiel mit Fentimans Tonic. Es kann in keinem Gin & Tonic zu viel Eis geben. Das gilt allerdings für alle Drinks.

Wie bekämpfst du deinen Hangover?
Jedes Mal irgendwie anders, das klappt aber nie. Abends weniger trinken kann helfen, aber das bleibt keine Option. Viel Wasser am Abend lindert den Schmerz. Ich hab auch mal aufgeschnappt, dass Eiweiß helfen soll Alkohol abzubauen, also immer schön ‚Silver‘ am Abend trinken.

Ich bleibe entgegen der Regeln bei genau den gleichen Fragen und gebe Den »Liebster Award« an Blogger/Innen und Podcaster weiter, die sich in erster Linie mit Essen, Wein und manchmal Bier beschäftigen. Ich habe bei keinem der Kollegen mehr als eine Vermutung wie es bei Ihnen um die Trinkgewohnheiten steht, die hier abgefragt werden. Darf ich bitten?

  1. Ariane Bille von Kulinarische Momentaufnahmen
  2. Hendrik Haase vom Wurstsack Blog
  3. Thorsten Goffin von Allem Anfang
  4. Holger Klein und Toby Baier vom WRINT Realitätsabgleich
  5. Paul Truszkowski von DrunkenMonday

UPDATE: Nachdem hier eine ganze Reihe Foodblogger angefangen haben bei der Sache mitzumachen, versuche ich festzuhalten wo man schon überall über die Trinkgewohnheiten lesen kann:

Bitte schreibt mir gern wo ihr selber noch weitere Foodblogger-Beiträge zum Thema findet, dann baue ich die hier mit ein. Prost!

  1. Karin

    Hallo, hallo,
    …meine Wenigkeit hat mitgemacht. Hier der Link zu meinen Trinkgewohnheiten:
    http://wallygusto.de/2015/06/02/gin-tonic-mit-rhabarber-und-ein-paar-beschwippste-wahrheiten/
    Im Beitrag findest Du noch 5 andere Blogger, die fröhlich mit „angestoßen“ haben. :-)
    Liebe Grüße,
    Karin

    August 28th, 2015 // Reply

Add your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Geschichten aus der Küche & von unterwegs.