Zehn kulinarische Weihnachtsgeschenke

Ich verschicke seit ein paar Wochen Tipps an Menschen, die mich fragen welche Kochbücher es denn derzeit gäbe, die man gut zu Weihnachten verschenken kann. Es scheint, als haben die meisten keine Lust mehr Lafer, Lichter und Schubeck unter den Baum legen zu wollen, sondern auf der Suche nach ein paar besonderen Dingen sind. Ich empfehle grundsätzlich nur Dinge, die ich selber für hervorragend halte und selber gerne geschenkt bekommen möchte, wenn ich sie nicht schon hätte. Die Liste der folgenden Produkte ist das Ergebnis von einer ganze Reihe schönen Lesestunden, leckeren Weinproben und Stunden in der Küche.

Kochbücher

Wer an Österreich denkt, denkt sicher nicht zuerst an eine vielfältige vegetarische Küche. Katharina Seiser und Meinrad Neunkirchner ändern das mit Ihrem neuen Buch Österreich vegetarisch. Die Rezepte kommen von Meinrad Neunkrchner, die Texte von Katahrina Seiser, es gibt eine Jahreszeit mehr als erwartet und die ersten zwanzig Seiten zum reinblättern findet Ihr bei esskultur.at. Absolut lesenswert und 150 Rezepte die allesamt zum nachkochen einladen.

“Ein Kochbuch von einem Fernsehkoch verschenkt man doch nicht!” “Ein Kerl der sein Restaurant Bullerei nennt und dann ein Kochbuch mit Namen Greenbox schreibt – wie passt denn das zusammen?” DAS passt ganz hervorragend zusammen. Tim Mälzer hat eine wunderbares Buch zusammengetragen  dass mich zwar äußerlich nicht unbedingt überzeugt, aber dessen Inhalt alles wieder gut macht. Die Rezepte sind zumeist einfach, teilweise überraschen die Kombinationen und Zubereitungsmethoden und ganz nebenbei lernt der Leser, wie man das ganze Jahr über Tomaten auf ein gleiches hohes Geschmacksniveau bekommt. Ich habe zwei Dutzend Weckgläser dieser Tomaten im Keller und werde die kommenden Monate davon zehren! Wer Freunden Gemüse näher bringen will, der verschenke dieses Buch.

Home Made von Yvette van Boven

Home Made von Yvette van Boven

Zu Home Made muss ich eigentlich nicht viel sagen, dann Katharina hat es getan und mir damit die Entscheidung leicht gemacht zu bestellen. Seitdem habe ich unzählige Kleinigkeiten ausprobiert und bleibe begeistert. Vor allem vom einfachen Gnocchi-Grundrezept, was man in selber in zahllosen Varianten nachkochen und dem eigenen Geschmack anpassen kann. Das Buch ist wunderschön bebildert und liefert viel Inspiration für einfache Gerichte.

Riesling

In verschiedenen Runden haben wir uns in den letzen Monaten durch eine ganze Reihe 2011er Rieslinge getrunken. Fantastische Preis-Leistung erhaltet Ihr bei Schäfer-Fröhlich, speziell dieser Nahe-Riesling hat es mir ziemlich angetan und liegt für die kommenden Wochen schon im eigenen Keller. Lange wird er nicht halten. Wer sich nicht auf einen Riesling festlegen will, der kann sich bei Lobenberg ein großes Probierpaket bestellen, das viele tolle Winzer vereint. Keller, Döhnhoff, Clüsserath und ein paar andere. Das Paket heißt Erhabene Größe.

Ein weiterer Riesling gehört genannt, weil Freund Torsten Goffin nicht nur in seinem ersten Jahr als Winzer, sondern auch im zweiten mit dem 2011er Jahrgang ein tollen Wein abgefüllt hat. Er weiß viel genauer wie man seinen Mannwerk beschreibt. Verschenkt die Flasche und trinkt sie gemeinsam. Hier kann man seinen Bestellwunsch loswerden.

Andere Kochbücher

Im Mairisch Verlag ist vor einigen Wochen das Buch von Freund Stevan Paul erschienen: Schlaraffenland. Wie schon in Monsieur, der Hummer und ich, seinem ersten Erzählband, finden sich hier 15 wunderbare Kurzgeschichten, über die ich hier schon ein paar Worte geschrieben habe. Aktuell kann man Schlaraffenland mit persönlicher Widmung bestellen. Wie das geht steht in seinem Blog.

Shanghai Strassenküchen erzählt Geschichten von Menschen, die mit einer Garküche in Shanghai ihr Glück suchen. Aus allen Teilen Chinas kommen Familien dafür in die riesige Metropole. Ihre Geschichten, einige sehr einfache Rezepte und tolle Fotos finden sich im Buch von Julia Dautel und Nicole Keller wieder. Man lernt nichts über das Zubereiten von Hunden, Katzen und Affenhirnen, die es, wenn überhaupt, nur in der gehobenen Küche Asiens gibt, sondern vielmehr wie ein Burger entsteht, wie einfach die Zubereitung von Dumplings sein kann und warum eine Süßkartoffel mit Ingwer alles ist, was man zum Glück braucht.

Pijökel 55

Zwei Tonmeister aus Berlin haben ein altes Apothekerrezept gefunden und einen längst vergessenen Schnaps wieder zum Leben erweckt. Dabei entstanden ist ein wunderbarer Kräuterlikör, der vor und nach dem Essen schmeckt. Kaum bitter und wenig scharf, schmeckt Pijökel ausgewogen und für diejenigen mit extrem guten Geschmacksknospen gibt es Vanille und Mandel im Abgang. Toller Stoff. Schicke Flasche. Ein super Weihnachtsgeschenk zum gemeinsam Trinken nach der Gans!

Und für diejenigen, für die hier nun so gar nichts dabei war, den schicke ich voller Überzeugung in den Zweimeilenladen nach Hamburg. Dort bringen Wolfgang und Nick ein paar wundervolle Produkte aus Hamburg und Umgebung zusammen. Da werdet Ihr sicher fündig…

 

Add your comment

Geschichten aus der Küche & von unterwegs.